APP ins Museum! – „Geschichte vernetzt“ Lehramtsstudierende der TU Darmstadt

Mit dem Veranstaltungskonzept von „Geschichte vernetzt – Vergangenes interdisziplinär erforschen und vermitteln“ wird versucht, die Lehramtsstudierenden der verschiedenen Fächer zusammenzubringen. Konkreter „Treffpunkt“ ist das Hessische Landesmuseum Darmstadt, das als 3-Sparten-Haus idealtypisch die Idee von Interdisziplinarität verkörpert, da es historische Objekte aus den Bereichen Natur-, Kunst- und Kulturgeschichte unter einem Dach präsentiert. Die gemeinsame Arbeit vor Ort hat zum Ziel, interdisziplinäre Rundgangkonzepte zu entwickeln, die im Idealfall auch für ein breiteres Publikum über eine eigens entwickelte APP zur Verfügung gestellt werden können.

 

Ob und wie uns die Umsetzung unseres Vorhabens – besonders in Zeiten der Distanz – gelungen ist, wie diese APP konkret aussieht und welche Erfahrungen die Studierenden mit diesem experimentellen Format machen konnten, soll, neben grundsätzlichen Themen wie der Frage nach den Potenzialen von smarten Angeboten für die (Lehrer_innen-)Bildung, im Zentrum des Beitrages stehen.

Hier geht’s zum Beitrag.